Archiv für die Kategorie ‘nachher’

Ein, zwei, drei – ganz viele Dankeschöns!

Montag, 17. November 2008

An die beiden lieben Menschen, die mir in der Zeit in Sydney das Gefühl (m)eines Zuhauses gegeben haben.

Wenn es nicht so weit wär, würden wir alle zu Euch kommen und Eure Gastfreundschaft genießen und uns einfach Zuhause fühlen!

DANKESCHÖN

Fotos sortieren …

Montag, 10. November 2008

Heute hatte ich endlich mal Zeit, die knapp 1000 Fotos zu sichten und zu sortieren … dabei hab ich gemerkt, dass ich doch noch den einen oder anderen Foto Eintrag machen sollte, um Euch auch noch nen bisschen – grad von Sydney – zu zeigen.

Achja – einen Tipp hab ich ja noch vergessen – die Sydney Monorail:

  • Die Sydney Monorail ist eine schon in die Jahre gekommene Einschienenbahn mit einer mindestens 3 Sterne Gefrierfach*** Klimaanlage im Innenraum, die im Stadtzentrum von Sydney verkehrt. Sie verbindet auf einer 3,6 km langen Ringstrecke den CBD, Darling Harbour und Chinatown.
  • Täglich werden rund 30.000 Passagiere befördert (laut wikipedia).

Also einfach mal über die Strassen fahren lassen, das Ganze für 4,5 AU$ – das Ticket ist eigentlich nur gültig für eine Runde, aber ich hab direkt mal 2,5 Runden gemacht und bin dann am Darling Harbour ausgestiegen. Das Teil ist ein schönes Verkehrsmittel für Touristen, denn ich hab nicht einen „Business-Kasper“ aus dem CBD in der Bahn gesehen sondern nur Touries, vor allem haben ein paar Japaner bewiesen, dass die für 8 Menschen zugelassene Kabine auch für 15 JapanerInnen, deren Kameras und einen O (!) Platz bietet 😉

Back @home

Sonntag, 09. November 2008

Nun ist es also vorbei 🙁

Viel zu schnell sind die Wochen beim E&M vergangen – andererseits bin ich froh wieder bei meinen Mädels zu sein 🙂

Ein Resumé zu Sydney und dem bisschen Rest Australien das ich gesehen hab wird noch folgen, wenn ich ein bisschen Abstand gewonnen habe.

Ein paar Empfehlungen kann ich allerdings hier schon geben:

  • Fliegt nie eine lange Strecke mit einer Boing 747 – die Dinger sind alt, eng und das Entertainment System ist schlecht nachgerüstet! Mein letzter langer Flug von Singapur nach FFM in einer Boing 777 war sehr viel netter und angenehmer, da selbst ich mal die Beine ausstrecken konnte.
  • Kauft nicht diesen Kopfhöreradapter von Hama – diesen musste ich, mangels eines anderen „scharfen“ Gegenstandes mit meiner ADAC Karte so zurechtschneiden, dass dieser überhaupt mal in die beiden Buchsen der Armlehne passt! Wieso haben die Ochsenköppe den in schwarzes Plastik eingegossen?
  • Schreibt einen blog oder ein Tagebuch, so könnt Ihr abends oder morgens den letzten Tag noch mal reflektieren und Ihr habt auf jeden Fall eine Reiseerinnerung, die nicht verloren geht – Sicherung des Blogs nicht vergessen 😉